Verpackung

Das Implantat (inkl. Verschlussschraube) wird doppelt steril verpackt geliefert.

In der Umverpackung befindet sich, zusätzlich zu den beiden Aufklebern auf der inneren Implantatverpackung, ein Bogen mit mehreren Aufklebern zur Dokumentation (speziell geeignet für Kliniken, in denen auf mehreren Formularen die verwendeten Produkte dokumentiert werden müssen).

Bei den Verpackungen wurde darauf geachtet, Artikel, die logisch zusammengehören, auch zusammen zu verpacken. Das vereinfacht die Logistik und senkt gleichzeitig die Kosten.
Das Implantat ist z. B. immer mit der Verschlussschraube verpackt (Abb. 1). Der passend zum Implantatdurchmesser farbcodierte Halter wird durch Herunterdrücken aufgerichtet und arretiert. Das Implantat kann nun einfach mit dem Implantateindreher vom Transportschaft abgenommen werden (Abb. 2).

Bei der Verpackung der Prothetikkomponenten sind Aufbau, Laborschraube und Halteschraube in separaten Kavitäten verpackt. Somit kann die einzelne Kavität verschlossen bleiben und mit der fertiggestellten Arbeit an den Behandler geliefert werden. Dieser kann nun sicher sein, eine neue Halteschraube zu verwenden. Dies erhöht die Sicherheit und trägt zur Qualitätssteigerung bei (Abb. 3).