Platformswitching

Mit Hilfe des Platformswitchings wird bei zweiteiligen Implantatsystemen der Übergang (Mikrospalt) zwischen Implantatkopf und Aufbauteil vom Außenrand weg weiter nach innen gelegt. Die biologische Breite von ca. 2,0 – 2,5 mm soll damit nicht rein vertikal nach unten reichen, sondern um das Mass des Versatzes des Aufbauteils auf dem Implantatteller nach innen auch nach horizontal umgelenkt werden.

Klinisch erhofft man sich dadurch ein stabileres crestales Knochenniveau mit weniger remodelling. Zum Thema Platformswitching laufen zurzeit zahlreiche Untersuchungen bei nahezu allen renommierten Implantatherstellern.

Das Prowital-Implantat besitzt eine weiterentwickelte, für alle Durchmesser identische Innenverbindung, bei der drei Nocken nach innen gerichtet sind (Abb. 1). Dies ermöglicht einerseits einen homogenen, stabilen Implantathals ohne Einkerbungen, andererseits die Möglichkeit, Aufbauten verschiedener Durchmesser einzusetzen (Platformswitching) (Abb. 2).

Forestadent Produkte Platformswitching
Forestadent Produkte Platformswitching

Im Gegensatz zu anderen Implantatsystemen bietet das prowital-System beim Platformswitching folgende Vorteile:

  • „konsequentes Platformswitching“: alle prothetischen Komponenten eines bestimmten Durchmessers passen auf die Implantate aller anderen Durchmesser. D. h. Verschlussschrauben, Heilkappen, Abformpfosten, Aufbauten und andere prothetische Komponenten für z. B. den Durchmesser 4,3 mm können auf einem Ø 5 mm Implantat verwendet werden
  • es sind keine Adapter oder zusätzlichen Komponenten notwendig
  • individuelle Heilkappen oder Aufbauten können mit dem ZENO® Tec System ebenfalls im Sinne des Platformswitchings hergestellt werden, ohne besondere Komponenten zu benötigen

Die Tabelle zeigt, dass grundsätzlich alle Kombinationen passen und möglich sind, man von einem Platformswitching mit dem oben beschriebenen klinischen Resultat aber nur bei den Kombinationen mit dem + sprechen kann.

Implantat Ø 3,5 mm Implantat Ø 4,3 mm Implantat Ø 5,0 mm
Aufbauteile Ø 3,5 mm 0 + +
Aufbauteile Ø 4,3 mm 0 +
Aufbauteile Ø 5,0 mm 0

Tabellenbeschreibung

  • 0 Resultat: kein horizontaler Versatz, Aufbauteil und Implantat haben den gleichen Durchmesser.
  • – Resultat: „negatives“ Platformswitching; das Aufbauteil steht horizontal über, da dessen Durchmesser größer als der des Implantats ist. Grundsätzlich können die Komponenten aber so kombiniert werden.
  • + Resultat: „positives“ bzw. echtes Platformswitching; der Durchmesser des Aufbauteil ist kleiner als der des Implantats.